Neu hier? St. Gallen hat einiges zu bieten!

Mit dem Beginn der Startwoche wird die Stadt St. Gallen mit neuem Leben gefüllt; weit mehr als die rund 1800 Studierende kommen zurück in die Stadt ihrer Alma Mater, um mit dem Herbstsemester ihren Bemühungen um ihre Ausbildung weitere Unterstreichung zu verleihen.

Für viele der neuen Studentinnen und Studenten ergibt sich jedoch ein völlig anderer Fokus: Sie beginnen einen neuen Lebensabschnitt in einer neuen Stadt, mit neuen Leuten. Das kann ganz schön beängstigend sein.

Um euch etwas Spannung zu nehmen und die Möglichkeit zu geben, euch mit eurer neuen Stadt vertraut zu machen, während ihr gleichzeitig eine Menge netter Bekannschaften schliessen könnt, wollen wir euch in diesem Blogpost eine kleine Auflistung einiger ikonischer Orte und Angebote St. Gallens bieten. Wenn ihr also die kulturelle und persönliche Vielfalt der schönen Altstadt, deren Gründung aus dem 7. Jahrhundert hervorgeht, erleben wollt, lasst euch hier in eine kleine Vorschau auf das, was euch erwartet, ein.

Die drei Weieren

Die drei Weiern. Photo by Lisa Therese.

Wohl eine der bekanntesten Anlaufstellen für Kultur und Schönheit in Sankt Gallen sind die drei Weiern*. Dieser beliebte Ort für Badespaß ist nicht nur gut besucht, sondern auch äußerst ansehnlich. Für die jetzt kälteren Tage sind die drei Weiern natürlich nicht primär mit Badespaß zu verbinden, mit einem Spaziergang entlang der Anlagen jedoch allemal. Wie ihr zu den drei Weieren kommt, seht ihr hier.

Wildpark Peter & Paul

Wildpark Peter & Paul.

Der Wildpark Peter und Paul liegt auf einer Kuppe bei Rotmonten auf der östlichen Seite des Rosenberges. Diese malerische Gegend, die sich zu einem Meer aus sich abwechselnden Grünflächen und Wäldern erstreckt, bietet nicht nur beste Gegebenheiten für ausgiebige Spaziergänge, sondern belohnt auch mit Aussichtspunkten, die beste Sicht auf den Kanton Thurgau, den Bodensee, Süddeutschland und Vorarlberg erlauben.

Die eigentlichen Wildtiergehege erlauben es, einen Blick auf sonst scheue Tiere wie den Rothirsch, Gämse oder Murmeltiere zu erhaschen. Wie ihr zu dem rund um die Uhr geöffneten Wildpark kommt, könnt ihr hier sehen.

Stiftsbezirk

Petar Marjanovic [CC BY-SA 3.0]

Messen mögen nicht zu den bestbesuchten Events der Welt gehören, doch Kathedralen wie die im Stiftsbezirk ziehen jedes Jahr Millionen von Leuten an. Das Bestaunen der Schönheit dieser Ort gepaart mit der Offenheit für die spirituelle Atmosphäre dort ergibt ein Erlebnis, das waschechte HSG-Studenten bei ihrem Aufenthalt in St. Gallen definitiv mit in ihr Portfolio zu nehmen überlegen können.

Der Stiftsbezirk bietet noch weit mehr als die Kathedrale alleine. Was ihr alles dort machen könnt, könnt ihr hier nachlesen.

Naturmuseum

Naturmuseum St.Gallen Vernisage „Sonderausstellung „Apfel“ 06.09.2019 Quelle

Das Naturmuseum in St. Gallen beschäftigt sich mit der Naturgeschichte der Kantone St. Gallen und Appenzell. Bei einem Besuch dort erfahren findige Naturfreunde mehr über die lebendige Wandlung der Bevölkerung genannter Kantone und können sich mit den Entwicklungen der Gegend bis in Jahrtausende zurück auseinandersetzen.

Botanischer Garten

Botanischer Garten. EtschPat [CC BY-SA 4.0]

Direkt neben dem Naturmuseum findet sich der botanische Garten. Dieser bildschöne Garten bietet ausreichend Gelegenheit zur Erholung und auch genug Platz, um sich dort gemeinsam für einen ruhigen Nachmittag zurückzuziehen. Das grüne Erholungsgebiet stellt Pflanzen von allen möglichen Orten auf der Welt und aus verschiedenen Klimazonen im Freien und im Glashau zur Schau, wenn du also vielfältige Natur erleben willst, schau doch mal vorbei. Wie du zum botanischen Garten kommst, kannst du hier herausfinden.

Textilmuseum

Bestes Handwerk St. Gallen unTextild Umgebung

Sammlungen antiker Fasern und Stoffe aus Gräbern des alten Ägyptens, Stickereien aus dem 14. Jahrhundert, Nadelarbeit aus allen Ecken und Zeiten der Welt und zeitgeschichtliche Textilkunst erwarten dich im Textilmuseum St. Gallen. Was textuell vielleicht nicht sehr spannend anmutet, entpuppt sich bei einem Besuch zu einer äußerst spannenden Reise in die Geschichte einer der größten Industrien der Welt. Ein Besuch lohnt sich also – wie du da hinkommst, findest du hier heraus.

Fazit

Abgesehen davon, dass es so einige Orte für ausgelassene Parties und entspanntes Zusammensitzen gibt, ist es dennoch wichtig, sich vor Augen zu führen, wie viele kulturell ansprechende Plätze St. Gallen zu bieten hat. Genau das haben wir mit diesem Beitrag versucht und hoffen, euch ein wenig Inspiration für die Ausgestaltung eurer Freizeit geliefert zu haben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.